Lesedauer: 2 Minuten


Auswirkungen auf Kredite und Schulden:

Kreditnehmer gewinnen durch die Inflation. Der vertraglich festgehaltene Kreditbetrag bleibt bestehen. Die Restschuld verändert sich aber mit der Inflation mit. Der Finanzierungsbetrag erfährt Jahr für Jahr einen Wertverlust. Je länger die Laufzeit, desto mehr profitieren Kreditnehmer von der Inflation. Natürlich zahlt der Kreditnehmer immer noch die vereinbarten Raten. Alles wird teurer, nur nicht der Kredit. I.d.R. reagieren die Zentralbanken auf steigende Inflationsraten mit einer Zinserhöhung, welche sich zeitversetzt in der Kalkulation der Zinsen der Banken wiederspiegeln. D.h. Kredite aus der Niedrigzinsphase sind betriebswirtschaftlich bei steigenden Inflationsraten für Kreditnehmer eine interessante Geldanlage. Auf Sondertilgungen sollte in dieser Phase bei Niedrigzinsdarlehen weitestgehend verzichtet werden. Läuft die Zinsbindung bei verändertem Zinsniveau ab, ist die Tilgung von Schulden neu zu bewerten. Es könnten sich in der aktuellen Situation steigender Zinsen (03.2022) Forward Darlehensvereinbarungen für Zinsbindungsabläufe im Jahr 2023-2024 anbieten.

Für die Finanzierung des Eigenheims gilt:

In Zeiten steigender Lebenshaltungskosten muss der Kaufpreis für die eigene Immobilie finanzierbar bleiben. Der Zins kann nach Ablauf der Zinsbindungsfrist (i.d.R. 10 Jahre) auf einem deutlich höheren Niveau sein. Wer eine Immobilienfinanzierung mit einem festen Zinssatz und fester Sollzinsbindung über zehn Jahre oder länger vereinbart hat, kann den Darlehensvertrag mit dem Sonderkündigungsrecht gemäß § 489 BGB nach zehn Jahren kostenfrei (d.h. ohne Vorfälligkeitsentschädigung) entweder ganz oder teilweise kündigen. Die Kündigungsfrist beträgt 6 Monate. Ggf. bietet sich eine Umschuldung statt Prolongation an.

Fazit:

Das Inflationsgeschehen hat weitreichende Auswirkungen auf Finanzierungen. Es gilt Vermögensstrategien neu zu denken und Perspektiven zu wechseln. In Zeiten steigender Inflationsraten ist das Vermögensportfolio diesbezüglich neu zu bewerten und entsprechend auszurichten.

Das Kollegium von EFFEKT Corporate Solutions unterstützt mittelständische Unternehmen und Selbstständige bei der Bewertung und Gestaltung von effizienten Finanzierungsstrategien.
 

In diesem dritten Teil unserer fünfteiligen Serie zum Thema „Die Auswirkungen der Inflation auf Vermögenswerte“, haben wir uns mit den Auswirkungen auf Kredite und Schulden beschäftigt. Im nächsten Teil beschäftigen wir uns mit den Auswirkungen der Inflation auf Rohstoffe.
Hier gelangen Sie zum zweiten Teil, mit den Auswirkungen auf Immobilien.

Ihr Kontakt zu uns

Telefon: +49 2630 96238-0
Email: info@effekt.de

Oder schreiben Sie uns direkt: